Besuch aus der Ostzone

Die Beziehungen zur “DDR” beginnen sich gerade auf politischer Seite etwas aufzulockern. Die ideologischen Grenzen sind aber immer noch “zugemauert”. Und in dieser Situation steht der Familie Tetzlaff Besuch ins Haus. Michaels Eltern wollen endlich ihre angeheirateten Verwandten kennen lernen. Alfred zeigt sich wieder einmal von seiner “besten” und “charmantesten” Seite. Nicht genug, daß die Eltern seines “roten” Schwiegersohns aus der Ostzone sind, und dann ist es noch eine besondere Schikane, daß sie ausgerechnet zu der Übertragung von der Fußballweltmeisterschaft im Fernsehen kommen

Massage:

Stechschritt und Kommandoton gibt es in dieser Folge. Alfred fällt unglücklich vom Stuhl und sein Rücken schmerzt, ein Arzt wird bestellt. Und der ehemalige Oberstabsarzt der Wehrmacht kann sogar “Ekel Alfred” einen Lehrgang in Unverschämtheit geben. Doch der ist nicht zu eingeschüchtert, um bei der verordneten Massage unsittlich handgreiflich gegen seine Masseuse zu werden.

Premiere: 12. April 2019, 19.30 Uhr (ausverkauft)

Weitere Vorstellungen:

Sonntag          21.04.2019    17.00 Uhr – Ostersonntag

Montag           22.04.2019    17.00 Uhr  – Ostermontag

Samstag         27.04.2019    19.30 Uhr

Sonntag          28.04.2019    17.00 Uhr

Freitag            03.05.2019    19.30 Uhr

Samstag         04.05.2019    19.30 Uhr

Sonntag          05.05.2019    17.00 Uhr

Donnerstag     09.05.2019    19.30 Uhr

Freitag            10.05.2019    19.30 Uhr

Sonntag          12.05.2019     17.00 Uhr

Wichtiger Hinweis!

Die ursprünglich für den 26. April 2019 vorgesehen Vorstellung EKEL ALFRED muss aus organisatorischen Gründen leider entfallen. Bereits erworbene Karten können in eine andere Vorstellung umgetauscht werden. Wir bitten um Verständnis. Vielen Dank!

Eintrittskarten HIER kaufen

Mitwirkende:

Regie: Christian A. Schnell (Massage), Steffen Löser (Besuch aus der Ostzone)

Bühnenbild: Martin Riedl