Immer sind die Weiber weg

Immer sind die Weiber weg

JÜREGN ZARTMANN liest aus den Erzählungen von Stefan Heym

Immer wieder hat Stefan Heym bei passender Gelegenheit seine Frau Inge mit einer Geschichte überrascht.

Kurz vor seinem Tod im Dezember 2001 hat er diese sehr persönlichen Erzählungen zu einem Band zusammengestellt.

Es sind ebenso liebevolle wie spitzzüngige Zwiegespräche mit sich und der Welt – über das gegensätzliche Ordnungsverständnis von Mann und Frau, über den weiblichen Instinkt, der den Straßenbaumaßnahmen des Kapitalismus eher gewachsen ist als der automatische Navigator im Auto, und über die Probleme mit den modernen Sicherheitsschlössern.

Sonntag, 7. Februar 2021, 17.00 Uhr