Verliebt, verlobt, verschwunden!

Verliebt, verlobt, verschwunden!

von Stefan Vögel

 

Was kann einer Braut Schlimmeres passieren, als am Hochzeitstag einen Zettel  von ihrem Bräutigam zu finden mit den Worten:

“Ich kann nicht“.

Da kann man nur noch flennen, toben, verteufeln, verzweifeln.

Aber diese Dagmar, die der Österreicher Stefan Vögel erfunden hat, wehrt sich auch. Sie singt sich den Frust von der Seele, zieht Vergleiche aller Art, den Ex-Mann, ähnliche Situationen und verlassene Frauen betreffend und verliert vor allem nicht ihren Humor.

Davon gibt es reichlich in diesem Stück. Und die Männer müssen sich warm anziehen, wenn sie unbeschadet all die Wahrheiten einer gedemütigten Frau über sich ergehen lassen müssen, begleitet von den bejahenden Blicken ihrer Partnerinnen…

Dorit Gäbler hat die Musik für dieses bissige Ein-Personen-Stück selbst geschrieben und zwischen den rasanten Bildwechseln spielt sie auch noch ihr eigenes Nummern-Girl.

Neben ihrer enormen Bühnenpräsenz überzeugt sie auch durch ihre gekonnte Interaktion mit dem Publikum.

Ein kabarettistisches Solostück mit einer Dorit Gäbler in Höchstform!

 

Am Samstag, 14. April 2018, 19.30 Uhr

und Sonntag, 15. April 2018, 17.00 Uhr

 

Tickets online kaufen