Mondscheintarif

MONDSCHEINTARIF

Von Ildiko von Kürthy

Vor genau drei Tagen hatte Cora den besten Sex ihres Lebens. Und das auch noch mit dem Mann ihrer Träume: Dr. med Daniel Hofmann, gutaussehend, erfolgreich, vermutlich ungebunden. Sie würde im siebten Himmel schweben, wäre da nicht ein entscheidender Haken: Daniel ruft nicht an.

Und mit jeder Minute, die verstreicht, sieht die Zukunft einsamer und düsterer aus. Ausgestattet mit einer Familienpackung Schokolade, das Telefon immer fest im Blick, lässt Cora die Turbulenzen der vergangenen drei Wochen noch einmal Revue passieren: Die komplette Blamage bei der ersten Begegnung, die Peinlichkeiten der zweiten. Romantische Abendessen zu zweit, Strategieplanung und Lachkrämpfe mit ihrer besten Freundin Jo, schließlich die schicksalhafte Nacht bei ihm – und seitdem: Funkstille. Hat Daniel sie tatsächlich schon nach der ersten Nacht ad acta gelegt? Als Cora die letzte Hoffnung schon aufgegeben hat, nimmt ihre Geschichte doch noch die entscheidende Wendung.

Mit Alexandra Marinescu (Cora Hübsch), Tina-Nicole Kaiser (Johanna Dagelsi, Ute „Carmen“ Koslowski, Kellnerin), Armin Sengenberger (Daniel Hofmann, Sascha, Klofrau)

Regie: Christian A. Schnell

Bühnenbild: Martin Riedl

Der Spiegel: «Ausgesprochen witzig und schwungvoll erzählt sind Kürthys Einblicke in die verwirrte moderne Frauenseele.»

Wolfgang Joop: «Ich musste nachts eine Schlaftablette nehmen, weil Lachzwang mich am Einschlafen hinderte.>>


Nordbayern.de: „Erzählt wird die ganze Boy-Meets-Girl-Geschichte in Rückblenden, was den Humorfaktor um ein Vielfaches erhöht. Etliche Male werden dabei Szenen eingefroren, um schräge Kommentare aus dem Off einzuschieben, oder weil Cora die vierte Wand durchbricht und die Zuschauer in direkter Anrede an ihren konfusen Gedanken teilhaben lässt.
Diese Illusionsbrüche sind, wie die Dialoge, maximal aufgeladen mit Wortwitz und Spaß am absurden Paarungsverhalten geschlechtsreifer Großstädter.
Man sollte unbedingt die Chance ergreifen und sich diese „Mondscheintarif“-Adaption ansehen, und das nicht nur, um mal wieder ordentlich die Lachmuskeln anzuspannen.“

MAZ – ONLINE: „Der tosende Beifall und die Bravorufe belegten, dass diese große Portion Himbeereis mit Sahne den Anwesenden nicht auf den Magen geschlagen war, sondern als willkommene Erfrischung an einem Michendorfer Frühsommerabend genossen wurde.“

 

Wiederaufnahme: 25. August 2017, 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen:

  • Freitag, 25.08.2017, 19.30 Uhr
  • Samstag, 26.08.2017, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 27.08.2017, 17.00 Uhr
  • Freitag, 01.09.2017, 19.30 Uhr
  • Samstag, 02.09.2017, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 03.09.2017, 17.00 Uhr

Aufführungsrechte: ROWOHLT Theater Verlag

Karten hier online kaufen