Volksbühne Michendorf https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de Das einzige und einzigartige "Theater vor Ort" Thu, 10 Sep 2020 07:24:55 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.1 https://i0.wp.com/xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/wp-content/uploads/2019/04/VB_Logo2-300x300.jpg?fit=32%2C32&ssl=1 Volksbühne Michendorf https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de 32 32 113962377 Spielplan 2021 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/spielplan-2021/ Tue, 08 Sep 2020 08:04:06 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=4205 Spielplan 2021 DER VETTER AUS DINGSDA Musikalisches Lustspiel nach Eduard Künnecke Premiere am 8. Januar 2021 HALPERN UND JOHNSON Komödie von Lionel Goldstein Premiere am 12. Februar 2021 DIE STERNSTUNDE DES JOSEF BIEDER Revue für einen Theaterrequisiteur von Eberhard Streul Premiere am 26. Februar

Weiterlesen

Der Beitrag Spielplan 2021 erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

Spielplan 2021

DER VETTER AUS DINGSDA

Musikalisches Lustspiel nach Eduard Künnecke

Premiere am 8. Januar 2021

HALPERN UND JOHNSON

Komödie von Lionel Goldstein

Premiere am 12. Februar 2021

DIE STERNSTUNDE DES JOSEF BIEDER

Revue für einen Theaterrequisiteur von Eberhard Streul

Premiere am 26. Februar 2021

SCHWEIG, BUB!

Komödie von Fitzgerald Kusz

Premiere am 26. März 2021

DER TAG, AN DEM DER PAPST GEKIDNAPPT WURDE

Komödie von von João Bethencourt

Premiere am 1. Oktober 2021

ALADIN UND DIE WUNDERLAMPE

Aus den Erzählungen aus 1001 Nacht

Premiere am 2. November 2021

JOJO-EFFEKT - Es ist verdammt schwer, leicht zu sein

Diätical von Kerstin Langner-Jorgensen

Premiere am 19. November 2021

Der Beitrag Spielplan 2021 erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
4205
JOJO-Effekt https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/jojo-effekt/ Thu, 27 Aug 2020 08:11:12 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=4193 JOJO-Effekt Es ist verdammt schwer, leicht zu sein Diätical von Kerstin Langner-Jorgensen Jojo-Effekt heißt das neue, kultverdächtige „Diätical“, in dem sich drei Frauen bei ihrem Friseur Sascha über ihre Gewichtsprobleme austauschen. Hausfrau Margot Bruhn (Mitte 50), Werbeagenturchefin Claudia Hoffmann (Anfang 40) und Floristin Stefanie

Weiterlesen

Der Beitrag JOJO-Effekt erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

JOJO-Effekt

Es ist verdammt schwer, leicht zu sein

Diätical von Kerstin Langner-Jorgensen

Jojo-Effekt heißt das neue, kultverdächtige „Diätical“, in dem sich drei Frauen bei ihrem Friseur Sascha über ihre Gewichtsprobleme austauschen. Hausfrau Margot Bruhn (Mitte 50), Werbeagenturchefin Claudia Hoffmann (Anfang 40) und Floristin Stefanie Wenzel (Mitte 30) treffen sich zufällig im Friseursalon um die Ecke und kommen so ins Gespräch. Während die eine als Teenager magersüchtig war, lehnt die Andere Diäten strikt ab, denn sie schwört ausschließlich auf Sport, und die Dritte hat einen Freund, der zwar mollige Frauen mag, seine Freundin allerdings mit einem dünnen Mäuschen betrügt. So hat jede der Frauen ihren ganz eigenen Leidensweg hinter sich, von der Brigitte-Diät über Fasten bis hin zur Trennkost – alles ausprobiert.

Mit bekannten Schlagern, Pop- und Rocksongs, deren Inhalte nicht besser passen könnten und gute Stimmung garantieren, lassen die vier Musicaldarsteller-Innen das Publikum an ihren Diäterfahrungen teilhaben.

Nach dieser schmissigen „Diät-Revue“ weiß man, dass gute Laune und Humor wichtiger sind als die angestrebte Traumfigur!

Auf dem musikalischen Menu stehen „Aber bitte mit Sahne“, „Aufrecht gehn“, „Beiß nicht gleich in jeden Apfel“, „Bratkartoffeln mit Spiegelei“, „Erst ein Cappuccino“, „Es lebe der Sport“, „Frauen regier’n die Welt“, „Früh-stück (Noch ’n Toast, noch ’n Ei)“, „Griechischer Wein“, „Hungriges Herz“, „Ich will ’nen Cowboy als Mann“, „Ich bin rund und gesund“, „Ich bin ich (Wir sind wir)“, „Kalorien sind kleine Tiere“, „Pizza“ und „Quäl dich fit“!

Premiere am 19. November 2021, 19.30 Uhr

Weitere Termine:

  • Samstag, 20.11.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 21.11.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 26.11.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 27.11.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 28.11.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 03.12.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 04.12.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 05.12.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 10.12.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 11.12.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 12.12.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 17.12.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 18.12.2021, 19.30 Uhr

Aufführungsrechte: Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH 

Der Beitrag JOJO-Effekt erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
4193
Aladin und die Wunderlampe https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/aladin-und-die-wunderlampe/ Wed, 26 Aug 2020 08:36:55 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=4189 Aladin und die Wunderlampe Aus den Geschichten von Tausendundeiner Nacht Es war einmal in Arabien, da lebte eine arme Witwe und ihr Sohn Aladin. Eines Tages traf er auf einen sonderbaren Fremden. Der Mann, ein böser Zauberer, gab ihm ein Goldstück. Dafür sollte Aladin

Weiterlesen

Der Beitrag Aladin und die Wunderlampe erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

Aladin und die Wunderlampe

Aus den Geschichten von Tausendundeiner Nacht

Es war einmal in Arabien, da lebte eine arme Witwe und ihr Sohn Aladin.

Eines Tages traf er auf einen sonderbaren Fremden. Der Mann, ein böser Zauberer, gab ihm ein Goldstück. Dafür sollte Aladin aus einer Höhle, deren Eingang zu eng für den Zauberer war, einen Gegenstand herausholen.

Nachdem Aladin sich langsam durch den Eingang geschoben hatte, sah er, dass von Gold, Schmuck und anderen schönen Schätzen umgeben war. Der Zauberer wurde ungeduldig und rief: „Gib mir die Lampe!“

Aladin, der sich darüber wunderte, antwortete: „Lasst mich zuerst heraus!“ Der Zauberer war rasend vor Wut und verschloss den Höhleneingang mit Steinen. Im Dunkeln nahm Aladin nun die Lampe und rieb sie zwischen seinen kalten Händen. Plötzlich strahlte die Lampe hell auf und ein Geist erschien. „Was befiehlst Du mir, ich erfülle Euch jeden Wunsch, Meister!“ sagte er. Aladin rief: „Ich bin so hungrig und möchte so gerne nach Hause!“ Im nächsten Augenblick war zu Hause bei seiner Mutter. Vor Aladin stand ein großer Tisch voll mit den feinsten Speisen.

Die Jahre vergingen. Dank des guten Geistes wurden Aladin und seine Mutter sehr reich. Eines Tages jedoch sah Aladin die Tochter des Sultans und verliebte sich in sie. Aladins Mutter schenkte dem Sultan ein Kästchen voller Juwelen, weil Aladin die Tochter des Sultans zur Frau nehmen wollte. Aladin ließ mit Hilfe des Geistes einen prunkvollen großen Palast bauen, und bekam die Prinzessin zur Frau. Der böse Zauberer, der von Aladins Reichtum nun erfahren hatte, ging nun als Händler verkleidet, zu Aladins Palast. Dort schlug er der Prinzessin vor, ihr die alte Lampe gegen eine neue zu tauschen. Sofort ließ sich die Prinzessin Jasmina auf den Handel ein und freute sich für Aladin so einen guten Tausch gemacht zu haben. Aladin hatte ihr noch nie von der Wunderlampe erzählt. Als der Zauberer die Lampe in der Hand hielt, ließ er den Geist erscheinen und befahl ihm, das Schloss und die Prinzessin an einen entfernten Ort zu zaubern.

Eines Nachts, als der Zauberer gerade schlief, drang Aladin in das Schloss ein. Leise schlich er in das Schlafgemach des Zauberers und ergriff die Wunderlampe. Schnell rieb er sie. Sobald der Geist erschien, befahl er: „Bringe den Palast wieder in mein Land zurück und befreie mich für alle Zeit von diesem Zauberer!“ Im selben Augenblick erhob sich der Palast in die Luft und nahm seinen alten Platz wieder ein. Von diesem Tag an lebten die Prinzessin Jasmina und Aladin glücklich und zufrieden zusammen.

Familienvorstellung:
Sonntag, 07.11.2021, 15.00 Uhr

Vorstellungen für Schulen und Kindertageseinrichtungen:

  • Dienstag, 02.11.2021, 09.00 Uhr Premiere
  • Mittwoch, 03.11.2021, 09,00 Uhr
  • Donnerstag, 04.11.2021, 09,00 Uhr
  • Freitag, 05.11.2021, 09.00 Uhr
  • Montag, 08.11.2021, 09.00 Uhr
  • Dienstag, 09.11.2021, 09.00 Uhr
  • Mittwoch, 10.11.2021, 09.00 Uhr
  • Donnerstag, 11.11.2021, 09.00 Uhr
  • Freitag, 12.11.2021, 09.00 Uhr

Der Beitrag Aladin und die Wunderlampe erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
4189
Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/der-tag-an-dem-der-papst-gekidnappt-wurde/ Wed, 26 Aug 2020 08:30:56 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=4183 DIE MICHENDORFER Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde Komödie von von João Bethencourt Gelegenheit macht Diebe. Dieses Sprichwort nimmt der verschrobene jüdische Taxifahrer Samuel Leibowitz ernst und „klaut“ den New York besuchenden Papst, um ihn zu Hause in der Speisekammer einzusperren. Während

Weiterlesen

Der Beitrag Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde

Gelegenheit macht Diebe.

Dieses Sprichwort nimmt der verschrobene jüdische Taxifahrer Samuel Leibowitz ernst und „klaut“ den New York besuchenden Papst, um ihn zu Hause in der Speisekammer einzusperren.

Während Sarah Leibowitz, die sich an die skurrilen Einfälle ihres Mannes gewöhnt hat, mit dem Papst Kartoffeln schält und fröhlich plaudert, fordert der engagierte Samuel mit Zustimmung des Entführten als „Lösegeld“ einen Friedenstag auf der ganzen Welt, an dem kein Blut fließen darf.

Rabbi Meyer, der listige Onkel von Samuel, spielt mit dem Papst Schach, um dann aus Geldgier das Versteck des Stellvertreters Gottes zu verraten, was beinahe den 24stündigen Frieden in sein blutiges Gegenteil verwandelt.

Der Papst bändigt das Unheil, dass sein von unchristlichen Rachegelüsten erfüllter Kardinal stiften will, indem er seinen Entführer zum alten Freund erklärt und der Welt eine Verschnaufpause schenkt, die jedoch nicht eine Sekunde über den Friedenstag hinaus währt:

Die Welt ist wieder „normal“.

Premiere am Freitag, 01.10.2021, 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen:

  • Samstag, 02.10.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 03.10.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 08.10.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 09.10.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 10.10.2021, 17.00 Uhr
  •  
  • Freitag, 15.10.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 10.10.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 17.10.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 22.10.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 23.10.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 24.10.2021, 17.00 Uhr

Aufführungsrechte: Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH 

Der Beitrag Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
4183
Die Sternstunde das Josef Bieder https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/die-sternstunde-das-josef-bieder/ Wed, 26 Aug 2020 08:01:17 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=4177 Die Sternstunde des Josef Bieder Revue für einen Theaterrequisiteur von Eberhard Streul Er ist Theaterrequisiteur und heißt Josef Bieder. Bieder hat echtes Theaterblut in seinen Adern, auch wenn er uns über die Herstellung von Bühnenblut einige Tricks erzählt. Er schildert begeistert, wie verwegen Furtwängler

Weiterlesen

Der Beitrag Die Sternstunde das Josef Bieder erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

Die Sternstunde des Josef Bieder

Revue für einen Theaterrequisiteur von Eberhard Streul

Er ist Theaterrequisiteur und heißt Josef Bieder. Bieder hat echtes Theaterblut in seinen Adern, auch wenn er uns über die Herstellung von Bühnenblut einige Tricks erzählt. Er schildert begeistert, wie verwegen Furtwängler die Kunst des Auftakts, die „Defloration der Stille“ beherrschte, wie die Ulanowa sich in einen Schwan und die Bühne in einen See verwandeln konnte. Er plaudert aus dem Nähkästchen, dabei wäre er auch gern Künstler geworden – am liebsten Sänger.

Ein Fehler des Theaterdisponenten führt dazu, dass Bieder an einem Tag, an dem das Theater eigentlich geschlossen sein sollte, unvermittelt einem vollbesetzten Zuschauerraum gegenüber steht. Nach kurzer Irritation überspielt er die ungewohnte Nähe mit dem Publikum und geht, indem er aus seinem Leben erzählt, immer mehr aus sich heraus. Er erlebt und lässt erleben.

Er ist Theaterrequisiteur und heißt Josef Bieder. Bieder hat echtes Theaterblut in seinen Adern, auch wenn er uns über die Herstellung von Bühnenblut einige Tricks erzählt. Er schildert begeistert, wie verwegen Furtwängler die Kunst des Auftakts, die „Defloration der Stille“ beherrschte, wie die Ulanowa sich in einen Schwan und die Bühne in einen See verwandeln konnte. Er plaudert aus dem Nähkästchen, dabei wäre er auch gern Künstler geworden – am liebsten Sänger.

Ein Fehler des Theaterdisponenten führt dazu, dass Bieder an einem Tag, an dem das Theater eigentlich geschlossen sein sollte, unvermittelt einem vollbesetzten Zuschauerraum gegenüber steht. Nach kurzer Irritation überspielt er die ungewohnte Nähe mit dem Publikum und geht, indem er aus seinem Leben erzählt, immer mehr aus sich heraus. Er erlebt und lässt erleben.

Premiere am Freitag, 26.02.2021, 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen:

  • Samstag, 27.02.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 28.02.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 12.03.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 13.03.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 14.03.2021, 17.00 Uhr
  • Montag, 05,.04.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 16.04.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 17.04.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 18.04.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 30.04.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 01.05.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 02.05.2021, 17.00 Uhr

Aufführungsrechte: Schott Music GmbH & Co. KG

Der Beitrag Die Sternstunde das Josef Bieder erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
4177
Schweig, Bub! https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/schweig-bub/ Mon, 24 Aug 2020 10:03:38 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=4172 Schweig, Bub! Komödie von Fitzgerald Kusz Eine fränkische Familie feiert die Konfirmation des einzigen Sohnes. Nach der kirchlichen Zeremonie hat man sich zum Festessen versammelt – die ganze Familie mit Onkel, Tante, Cousine und weiteren Bekannten. Nur der Pfarrer lässt sich zum Leidwesen der

Weiterlesen

Der Beitrag Schweig, Bub! erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

Schweig, Bub!

Komödie von Fitzgerald Kusz

Eine fränkische Familie feiert die Konfirmation des einzigen Sohnes.

Nach der kirchlichen Zeremonie hat man sich zum Festessen versammelt – die ganze Familie mit Onkel, Tante, Cousine und weiteren Bekannten. Nur der Pfarrer lässt sich zum Leidwesen der Mutter nicht blicken.

Zwischen Leberknödelsuppe und Festbraten wird viel geredet und der Alkohol fließt in Strömen. Nach und nach entgleitet die Atmosphäre, Konflikte zwischen den Familienmitgliedern werden hochgespült und die Anwesenden machen aus ihren Herzen keine Mördergrube.

Nur Fritz, der Konfirmand, kommt nicht zu Wort.

Premiere am Freitag, 26. März 2021, 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen:

  • Sonntag, 04.04.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 09.04.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 10.04.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 11.04.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 23.04.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 24.04.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 25.04.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 07.05.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 08.05.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 09.05.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 14.05.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 15.05.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 16.05.2021, 17.00 Uhr

Aufführungsrechte: Verlag der Autoren

Der Beitrag Schweig, Bub! erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
4172
Der Vetter aus Dingsda https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/der-vetter-aus-dingsda/ Mon, 24 Aug 2020 08:44:18 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=4158 Der Vetter aus Dingsda Operette von Eduard Künneke in der Fassung von Konrad Haas Schon seit sieben Jahren wartet Julia de Weert auf einem Schloss in der niederländischen Provinz auf die Rückkehr Roderichs, dem sie vor seiner Abreise nach „Dingsda“ alias Batavia Liebe geschworen hat. Trotzdem sie seither nichts

Weiterlesen

Der Beitrag Der Vetter aus Dingsda erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

Der Vetter aus Dingsda

Operette von Eduard Künneke in der Fassung von Konrad Haas

Schon seit sieben Jahren wartet Julia de Weert auf einem Schloss in der niederländischen Provinz auf die Rückkehr Roderichs, dem sie vor seiner Abreise nach „Dingsda“ alias Batavia Liebe geschworen hat.

Trotzdem sie seither nichts mehr von ihm vernommen hat, zweifelt sie nicht an seiner Liebe.

Doch Onkel Josse und Tante Wimpel haben ganz andere Pläne mit ihrem Ziehkind: Sie wollen, dass Julia ihren Neffen August Kuhbrot heiratet, damit das Geld in der Familie bleibt.

Da tauchen plötzlich zwei Fremde auf, die sich beide als Roderich ausgeben.

Premiere am 8. Januar 2021, 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen:

  • Freitag, 15.01.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 16.01.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 17.01.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 22.01.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 23.01.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 24.01.2021, 17.00 Uhr
  • Freitag, 29.01.2021, 19.30 Uhr
  • Samstag, 30.01.2021, 19.30 Uhr
  • Sonntag, 31.01.2021, 17.00 Uhr

Aufführungsrechte: 

G. Ricordi & Co. Bühnen- und Musikverlag GmbH

Mitwirkende:

Julia de Weert: Katharina Lehmann

Hannchen: Mica Bara

Joseph Kuhbrot: Hartmut Kühn

Wilhelmine: Tina-Nicole Kaiser

Egon von Wildenhagen: Tobias Rechtien

Erster Fremder: Jannick Rabehl

Zweiter Fremder: Matthias Weißschuh

Diener Karl/ Evelyn: Jens-Ulrich Seffen

 

Musikalische Leitung: Irina Loskova

Inszenierung: Christian A. Schnell

Der Beitrag Der Vetter aus Dingsda erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
4158
Danke https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/danke/ Tue, 12 May 2020 09:04:35 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=4103 Danke an alle Unterstützer Wir bedanken uns von Herzen bei allen Unterstützern unserer Crowfunding-Action auf der Plattform startnext.com für die Hilfe in dieser für uns sehr schwierigen Zeit. Mit der zusammengekommen Summe sind wir unserem Ziel, die Volksbühne Michendorf als Theater langfristig zu erhalten,

Weiterlesen

Der Beitrag Danke erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

Danke an alle Unterstützer

Wir bedanken uns von Herzen bei allen Unterstützern unserer Crowfunding-Action auf der Plattform startnext.com für die Hilfe in dieser für uns sehr schwierigen Zeit. Mit der zusammengekommen Summe sind wir unserem Ziel, die Volksbühne Michendorf als Theater langfristig zu erhalten, ein Stück nähergekommen.

Unser herzlicher Dank geht an:

Mandy Löser | Ulrich Körner | Luis Lay | Elisabeth Bingel | Karen Bremert | Marion Müller | Anke und Thorsten Reimann | Bianca Henningsen | Richard Rabeus | Matthias Weißschuh | Reiner Budig-Bree | Matthias Frost | Familie Dorn | Joachim Rolle | Dirk Habeck | Stefanie Weber | Volker Wiedersberg | Rita Burdach | Michael Lenz | Christiane Degenhardt | Peter Meissner | Jördis Kayser | Mica Bara | Andrea Daniel | Sabine Kriegel

und natürlich auch an alle Unterstützer, die anonym bleiben möchten!

DANKE!

Der Beitrag Danke erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
4103
Gutschein-Aktion https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/gutschein-aktion/ Mon, 30 Mar 2020 09:33:34 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=4013 Gutschein-Aktion Hilfe für die Volksbühne Die Volksbühne hat eine Gutschein-Aktion ins Leben gerufen, mit der Sie die Volksbühne in der Corona-Krise jetzt ganz konkret unterstützen können. Kaufen Sie jetzt einen Gutschein für Vorstellungen, die Sie in der Zukunft besuchen wollen und lösen Sie diesen

Weiterlesen

Der Beitrag Gutschein-Aktion erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

Gutschein-Aktion

Hilfe für die Volksbühne

Die Volksbühne hat eine Gutschein-Aktion ins Leben gerufen, mit der Sie die Volksbühne in der Corona-Krise jetzt ganz konkret unterstützen können.

Kaufen Sie jetzt einen Gutschein für Vorstellungen, die Sie in der Zukunft besuchen wollen und lösen Sie diesen Gutschein dann an der Abendkasse ein. Der Wert des Gutscheines wird mit dem Kartenpreis an der Abendkasse verrechnet.

Ein Gutschein kostet 15,00 €.

Sie können den Gutschein per Email bestellen unter: kasse@volksbuehnemichendorf.de oder telefonisch unter 033205-268188.
Wir senden Ihnen ihre Gutscheine per Email zum Selberausdrucken oder auch per Post zu.

Geben Sie dazu bitte ihre vollständige Rechnungsadresse an. Alle Gutscheine sind personalisiert.

Als kleines Dankeschön für Ihre Unterstützung der Volksbühne Michendorf in der Coronakrise erhalten Sie am Vorstellungsabend gegen Vorlage dieses Gutscheines an der Bar ein Freigetränk ihrer Wahl.

Der Beitrag Gutschein-Aktion erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
4013
Wenn Lachen immunisiert https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/wenn-lachen-immunisiert/ Tue, 10 Mar 2020 10:08:28 +0000 https://xn--volksbhnemichendorf-bbc.de/?p=3957 Wenn Lachen immunisiert Die umjubelte Premiere von „Kunst“ in Michendorf Die Corona-Angst schien am Freitagabend in Michendorf bei der Premiere von Yasmina Rezas Welterfolg „Kunst“ in der Volksbühne einen großen Bogen um das Theater gemacht zu haben. Die entspannte Stimmung im Foyer und das

Weiterlesen

Der Beitrag Wenn Lachen immunisiert erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>

Wenn Lachen immunisiert

Die umjubelte Premiere von „Kunst“ in Michendorf

Die Corona-Angst schien am Freitagabend in Michendorf bei der Premiere von Yasmina Rezas Welterfolg „Kunst“ in der Volksbühne einen großen Bogen um das Theater gemacht zu haben. Die entspannte Stimmung im Foyer und das gut gefüllte Theater legten die Vermutung nahe, dass Lachen zumindest gegen virale Panikattacken zu immunisieren scheint. Ein wenig durfte das volle Haus aber auch der Tatsache geschuldet gewesen sein, dass einer der beiden Direktoren der Volksbühne, Christian A. Schnell, die für ihn gewohnte Komfortzone Regiestuhl gegen das Wagnis einer Bühnenrolle getauscht hatte. Der Mime Schnell erwies sich dann sogar in den knapp zwei Stunden Spielzeit als ein Treibsatz, der in der Rolle des Yvan dieses komödiantische Bühnenfeuerwerk unaufhörlich am Brennen hielt.

„Kunst“ lebt vom Konflikt um den Wert nichtgegenständlicher zeitgenössischer Kunst und erzählt die Geschichte der fünfzehnjährigen Freundschaft eines Männertrios, die am Erwerb eines monochrom weißen Bildes zu scheitern droht. Serge (Ulrich Seffen) hat für die enorme Summe von 200.000 Franc ein Bild des renommierten Künstlers Antrios erworben.

Als Serge ganz stolz das ihn so begeisternde Werk seinem besten Freund Marc (Hartmut Guy) präsentiert, ist der fassungslos wie man für „diese Scheiße“ dermaßen viel Geld verplempern kann.

Was anfangs noch als philosophischer Diskurs beginnt, erweist sich bald als Katalysator für das Aussprechen bislang unterdrückter Vorwürfe. Als der Streit zwischen Marc und Serge eskaliert und sogar handgreiflich wird, gerät der sanfte, stets moderierende Yvan zwischen die Fronten. Wie gespalten auch das Publikum in Fragen der modernen Kunst war, zeigten deren Reaktionen. Die ersten befreienden Lacher gab es als Marc vergeblich versuchte, die von Serge behauptete Existenz feiner weißer Streifen auf dem Bild nachzuvollziehen.

Zum Höhepunkt des Abends, der allein schon die Anreise gerechtfertigt hätte, wurde ein furioser Auftritt von Schnell. Ohne Unterlass und wie aufgezogen über die Gestaltungsfragen seiner Hochzeitskarte redend hetzte er endlos lange wie ein durch den Raum zischender Ballon, dem die Luft ausgeht um seine Freunde herum. Als dann sein letztes Wort abschwirrte und er sich erschöpft zwischen die beiden Freunde auf die Bank klemmte, tobte der Saal vor Begeisterung.

Schnells Yvan war auch sonst ein Erlebnis. Selbst wenn er keinen Text hatte, mimte er hochkonzentriert und arbeitete mit leisen Körpergesten. Dabei schuf er eine fragile und sehr lebendige Kunstfigur der gerade wegen ihrer Schwächen die Sympathien der Michendorfer zuflogen.

Sehr stimmig und wie ein Fingerzeig auf die oft minimalistische Ästhetik der Moderne wirkte das Bühnenbild von Martin Riedl, der sein formreduziertes Mobiliar unter einer riesigen dreieckigen Decke platzierte.

Ein Lob auch für Hartmut Kühns flüssige Regie, die selbst dann nicht stockte als die drei Freunde ihre jeweiligen Gedanken als Monologe ins Publikum sprachen und die Handlung wie angehalten schien.

So geriet diese Premiere zu einem Abend voller angenehmer Überraschungen. Nur eines war vorhersehbar: Nachdem das Licht erlosch, steigerte sich der stürmische Beifall durch kollektives Klatschen, Füße-trampeln und Bravorufe zum regelrechten Beifallsorkan.

Lothar Krone

Der Beitrag Wenn Lachen immunisiert erschien zuerst auf Volksbühne Michendorf.

]]>
3957